GPlus-btnGPlus-btnFB-btn

0621 - 152 800

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Keine Gefahr durch Zyderm®/Zyplast® Collagen Implante

31
Jan

Zur Stimmungsmache besteht kein Anlass – Keine BSE-Gefahr durch Zyderm®/Zyplast® Collagen Implant

Düsseldorf, 24. Januar 2001 – Die Kollagenprodukte von COLLAGEN Aesthetics, Vertrieb durch die Firma Mc Ghan Medical GmbH, Zyderm®/Zyplast® Collagen Implant, stellen keine BSE-Gefahr für den Verbraucher dar. „Unser Injektionsmaterial wird zwar aus Rinderhaut gewonnen, jedoch ausschließlich von Tieren einer geschlossenen Rinderherde in den USA. Die amerikanische Produktionsstätte hat ein FDA-Approval, und es finden Abnahmen durch die amerikanische Gesundheitsbehörde statt. Unsere Präparate sind vom TÜV geprüft und CE zertifiziert. Zur Stimmungsmache besteht kein Anlass“, so Erik Vogelenzang, Geschäftsführer der McGhan Medical GmbH. „Der alternative Einsatz von neuen Präparaten ohne vergleichbare, dokumentierte Erfahrungen ist momentan vielleicht eine einfache Lösung, aber wie sich schon in anderen Produktbereichen gezeigt hat, unter Umständen langfristig problematisch“, so Vogelenzang weiter.

Im Januar diesen Jahres fand im Bundesministerium für Gesundheit eine Sitzung des Arbeitskreises BSE statt. Dabei wurde unter anderem das Ergebnis des Wissenschaftlichen Lenkungsausschusses in Brüssel zitiert. Der stellte fest, dass von hydrolisierten Proteinen (darunter fällt auch Kollagen), die aus Rinderhaut gewonnen werden, keine BSE Gefahr ausgeht. Rinderhaut zählt, laut Bundesministerium für Gesundheit, ausdrücklich nicht zu SRM-Geweben (Specific Risk Material). Die Sicherheitseinstufung, mit der der Wissenschaftliche Lenkungsausschuss der EU-Kommission eine aktuelle Neubewertung der Infektiosität bestimmter Rindergewebe vorgenommen hat, bezieht sich ausschließlich auf Arzneimittel, die mit Risikomaterialien von Rindern aus Deutschland hergestellt werden. Das hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in einer Pressemitteilung gestern verlautbart. Auch Professor Giulio Ingianni, Sekretär der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen, bestätigte, dass es bis heute keine Empfehlung gibt, auf den Gebrauch von Kollagenpräparaten zu verzichten.

Die Firma McGhan/COLLAGEN Aesthetics besitzt in den USA eine Farm, auf der die Rinder gezüchtet und auch unter strenger Aufsicht der Behörden geschlachtet werden. Die Tiere werden ausschließlich auf pflanzlicher und natürlicher Basis ernährt. Bislang sind keine Krankheitsfälle bekannt geworden. Die USA gelten bis heute als BSE frei. Eine weitere wichtige Tatsache ist, dass bei der Kollagengewinnung Laugen verwendet werden, die die BSE verursachenden Prionen abtöten.

Zyderm®/Zyplast® von COLLAGEN Aesthetics sind weltweit die meist verkauften injizierbaren Implantate. Im vergangenen Jahr wurden allein ca. eine halbe Million Patienten behandelt. Tatsächlich hat COLLAGEN Aesthetics 1981 nach über zehnjähriger Forschungsarbeit als erstes Unternehmen, Collagen Implantate auf den Markt gebracht und besitzt somit die längste Erfahrung auf diesem Gebiet. Jahrelange Weiterentwicklungen gewährleisten hohe Kompetenz.

Share This