Plastische & Ästhetische Chirurgen
in Mannheim auf jameda
GPlus-btnGPlus-btnFB-btn

0621 - 152 800

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Gerichtsurteil des Verwaltungsgerichtes Trier

3
Jan

Gerichtsurteil des Verwaltungsgerichtes Trier in Bezug auf Faltenunterspritzung

 

„Die Faltenunterspritzung diene der Heilung eines seelischen Leidens, das in der Scham und dem fehlenden Selbstbewusstsein aufgrund der Faltenbildung zu sehen sei, die die Patientin zu dem Eingriff bewege“. An gleicher Stelle wird auch auf die Stellungnahme des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit vom 5. Februar 1999 und 2. Juli 2001 sowie des Landesamts für Soziales und Versorgung vom 20. November 2001 hingewiesen.

„Nach § 1, Abs. 1 Heilpraktik G. bedarf der Erlaubnis wer die Heilkunde ohne als Arzt bestallt zu sein, ausüben will. Nach § 1, Abs. 2 Heilpraktik G. ist Heilkunde im Sinne des Gesetzes jede Berufs- oder gewerbsmäßig vorgenommene Tätigkeit zur Feststellung Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden beim Menschen, auch wenn sie im Dienste von Anderen ausgeübt werden“.

Allerdings stellt die Kammer einschränkend fest, dass die Faltenunterspritzung nicht grundsätzlich der Heilung eines seelischen Leidens dienen muss.
Der vollständige Wortlaut dieses Gerichtsurteils kann entweder vom Landesverband der VDPC in Baden-Württemberg oder der Geschäftsstelle der VDPC in Berlin erfragt werden.

Share This